Ostfriesland für alle: Barrierefreier Nordseeurlaub

27. Februar 2014 | Familienurlaub in Ostfriesland

Ostfriesland barrierefrei

Im äußersten Nordwesten der Republik findet sich mit Ostfriesland eine der ursprünglichsten und schönsten Naturlandschaften Deutschlands. Das weite Marschland, geheimnisvolle Moore, aber auch wunderschöne Parks verzaubern jeden, der hier seinen Urlaub verbringt. Und nicht zu vergessen, die Nordsee mit ihrem von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichneten Wattenmeer.

Aktivurlaub in Ostfriesland_Ostfriesland App im Play StoreAktivurlaub in Ostfriesland_Ostfriesland App im App StoreAktivurlaub in Ostfriesland_Ostfriesland App im Amazon Appstore

Natürlich soll diese schöne Urlaubsregion auch für Menschen mit Behinderung sowie Urlaubern, die zum Beispiel durch ihr hohes Alter nicht mehr so agil sind, ohne Probleme zugänglich sein. Damit sie die Magie der Landschaft, die malerischen Orte und die vielen Sehenswürdigkeiten bestaunen können,  wird in der Region kräftig daran gearbeitet, die touristischen Ziele möglichst barrierefrei für alle zugänglich zu machen. So gehört Ostfriesland beispielsweise seit 2012 zur Arbeitsgemeinschaft „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“.

Das Projekt „Barrierefreie Nordsee – Komfort und Service für Alle“ schuf zudem auf der Internetseite www.barrierefreie-nordsee.de eine Übersichtskarte der Region, auf der eine Menge Ausflugsziele mitsamt verschiedensten Informationen für Menschen mit Behinderung, wie z.B. Mobilitätseinschränkungen, eingezeichnet sind.

Natürlich müssen zu allererst die Unterkünfte entsprechend ohne Barrieren zugänglich sein, hier gibt es bereits zahlreiche Ferienwohnungen und Hotels, die entsprechend gebaut sind. Und auch auf eine Tasse des typischen kräftigen Ostfriesentees muss nicht verzichtet werden, viele gastronomische Einrichtungen sind ebenfalls bestens vorbereitet.

Ein großer Teil der Touristen entschließt sich dazu, die Nordseeregion mit dem Rad zu erkunden, dies bietet sich bei der flachen Landschaft ohne jegliche größere Steigungen natürlich an. Mit Hilfe sogenannter Rollfiets ist das auch für Menschen mit Handicap kein Problem. Eine weitere Möglichkeit die Natur auf Rädern zu bestaunen sind barrierefreie Kutschtaxis.

Was bei einem Besuch an der Küste selbstredend nicht fehlen darf, ist ein Strandspaziergang, bei dem man den einmaligen Blick über die endlose See genießen kann. Wo herkömmliche Rollstühle im feinen Sand versinken würden, helfen spezielle Gefährte für den Strand aus. Manche Badeorte haben ihre Strandbereiche sogar teilweise bis zum Wasser gepflastert und so auch für Rollifahrer zugänglich gemacht.

Selbst eine Wattwanderung ist möglich. Gehbehinderte oder Menschen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, können mit Hilfe eines Wattmobils, das dank seiner sehr dicken Reifen niemals Gefahr läuft in den matschigen Untergrund einzusinken, dieses einzigartige Naturphänomen problemlos miterleben. Und auch einer spannenden Bootstour durch die vielen kleinen Kanäle, Flüsse und Seen steht durch spezielle Einstiegshilfen nichts im Wege.

Auf der Webseite der Ostfriesland Tourismus GmbH findet ihr barrierefreie Unterkünfte, gastronomische Einrichtungen, Verleiher für Spezialfahrräder und unzählige weitere Ausflugstipps für gehandicapte Urlauber.

Weitere Tipps für Euren Urlaub in Ostfriesland findet Ihr in unserer Ostfriesland-App von Das Örtliche!

Aktivurlaub in Ostfriesland_Ostfriesland App im Play StoreAktivurlaub in Ostfriesland_Ostfriesland App im App StoreAktivurlaub in Ostfriesland_Ostfriesland App im Amazon Appstore

Euch könnten auch folgende Artikel aus dem Bereich Familienurlaub in Ostfriesland interessieren:

Tipps für einen Familienurlaub in Ostfriesland

Kommentar schreiben

Kommentar