Winterurlaub auf der ostfriesischen Insel Norderney

Winterurlaub Norderney

Norderney – das klingt nach Sommerferien, Urlaub am Meer, im Sand spielen, am Strand spazieren gehen und Eis essen. Doch die Ostfriesischen Inseln sind nicht nur im Sommer ein Highlight. Genauso gut kann man seinen Winterurlaub auf Norderney verbringen und der wird mindestens genau so spaßig für jung und alt wie ein Aufenthalt im Sommer.

Ostfriesland App im Play StoreOstfriesland App im App StoreOstfriesland App im Amazon Appstore

Besucht man die Ostfriesische Inseln für einen Winterurlaub, kann man eine tolle Zeit in der Natur verbringen. Wenn man gut zu Fuß ist kann man einen Tag in der Natur planen und von einem Ausflugsziel zum nächsten wandern. Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten ist das Kap. Dabei handelt es sich um ein Seezeichen – bevor es Leuchttürme gab, wurde es verwendet um Inseln vom Meer aus erkennbar zu machen. Dieses Kap ist eine Bake, die stolze 13 Meter hoch ich. Bereits seit 1848 befindet es sich am Ost-Rand des Stadtgebietes auf dem Weg zu Nordhelm, einer kleinen Siedlung. Es ist also sehr gut zu Fuß zu erreichen. Seit dem Jahr 1928 befindet sich das Kap auf dem Wappen der Insel und ist gleichzeitig ihr Wahrzeichen.

Auf einer Insel muss es natürlich auch Leuchttürme geben – so auch auf Norderney. Wenn man den Hafen besichtigt, kommt man automatisch zu dem kleinen, rot-weiß gestreiften Leuchtfeuer, dem so genannten Norderneyer Unterfeuer. Die rote Signallampe, die sich auf der Spitze des Mastes befindet ist bis zu 7 Seemeilen weit auszumachen.

Was sich im Winter auch anbietet, vor allem wenn es draußen zu sehr stürmt und kalt ist, sind Museen. Und auch davon sind auf der ostfriesischen Insel Norderney einige vorhanden. Eines der neusten ist das bade~museum, das erst im Jahr 2007 Eröffnung feierte. Hier findet Ihr alles rund um die Badetradition des Nordseeheilbades. Besonders viel finden Interessierte hier über die Badekultur auf der Insel in den letzten drei Jahrhunderten.
Ein zweites interessantes Museum ist das Norderneyer Fischerhausmuseum. Hierbei handelt es sich um das Heimatmuseum der Insel. Ihr findet hier alles über die Geschichte, Entstehung und Entwicklung von Norderney, sowie über die ersten Bewohner. Besonders ist, dass man in dem Gebäude auch heiraten kann, denn es wird als Standesamt genutzt. Ebenso finden hier Teeseminare statt, welche die Besucher in die Welt des friesischen Tees einführen.

Weitere Ausflugstipps findet Ihr in unserer Ostfriesland-App von Das Örtliche!

Ostfriesland App im Play StoreOstfriesland App im App StoreOstfriesland App im Amazon Appstore

Euch könnten auch folgende Artikel aus dem Bereich Urlaub auf den Ostfriesischen Inseln interessieren:

Urlaub auf der Thalasso-Insel Norderney
Wattführungen: Abenteuerliche Single-Reisen
Winterurlaub auf Borkum – Besuch auf dem Feuerschiff Borkumriff

Kommentar schreiben

Kommentar